Samstag, 8. Juli 2017

Manga & Anime - Ich bin ins Kaninchenloch gefallen

Hallo ihr da draußen!
Ich bin ins Kaninchenloch gefallen! Was ich damit meine: Ich glaube, ich werde langsam aber sicher ein Fan von Mangas und Animes. Und dass, obwohl ich noch vor einem halben Jahr überhaupt nichts damit am Hut hatte. Lasst mich erklären, wie es dazu kam:

Der Anfang von Allem, sozusagen das Kaninchenloch, waren die "Tokyo Ghoul" Mangas. Ich muss zugeben, dass ich bisher nur die ersten zwei Bände gelesen habe. Wichtig ist aber, was mir die Mangas gezeigt haben: Alle, die Mangas abschätzig als minderwertige Comics belächeln und behaupten, dass man das nicht wirklich als "Lesen" bezeichnen kann, liegen falsch. Denn worum geht es uns denn bei Büchern, wenn nicht um Geschichten? Und genau dafür liest man Mangas. Sie erzählen uns Geschichten. Und zwar faszinierende, mitreißende und wunderschöne Geschichten, wenn ich das mal anmerken darf. 😄


Meine Liebe zu Büchern hat mich vor einiger Zeit (durch die Serie zu "Outlander") auch zu einem großen Fan von Serien gemacht. Da war für mich natürlich klar, dass ich Animes auch eine Chance geben musste. 😉
Animes werden ja von einigen Ahnungslosen als modernere Version von Zeichentrickserien für Kinder belächelt. Leider muss ich zugeben, dass auch ich den Hype früher eher abfällig betrachtet und nicht verstanden habe. Aber wer keine Ahnung hat, der sollte sich besser kein Urteil erlauben. 🙈 Denn mittlerweile habe ich die Erfahrung gemacht, dass Animes nicht nur wesentlich schöner gestaltet sind als unsere Zeichentrickserien, sondern auch Geschichten erzählen, die komplex und für Kinder oft nicht verständlich sind.
Eine YouTuberin hat mich nämlich in einem ihrer Videos auf "Yuri on Ice" aufmerksam gemacht. Ich habe die komplette Staffel in 2 Tagen geschaut und das war gleichzeitig das beste und schlechteste, das ich hätte tun können. Das beste, weil man um "Yuri on Ice" zu verstehen weder viel Ahnung von japanischer Kultur, noch von Animes an sich haben muss und Yoi damit ein perfekter Einstieg für mich war. 😍 Das Schlechteste allerdings deshalb, weil mich der Anime dermaßen begeistert und auf emotionaler Ebene berührt hat, dass ich seitdem nichts finden konnte, das an Yoi heranreicht. 😅
Danach habe ich allerdings noch "Free!" für mich entdeckt. Ich war früher mal Schwimmerin in einem Verein und dieser Anime bringt wirklich einiges an Erinnerungen an damals zurück. Ich bin gerade mit der ersten Staffel fertig geworden und werde hoffentlich bald dazu kommen auch Staffel 2 zu schauen. 😃



Wenn man mir vor einem Jahr gesagt hätte, dass ich mal vor dem Manga Regal einer Buchhandlung stehen würde oder ich auf Pinterest nach Fanart zu einem Anime suchen würde, dann hätte ich ihn vermutlich für verrückt erklärt. Was ich daraus lerne: sei vorsichtig damit Dinge abzustempeln, bevor du sie ausprobiert hast.

Ich weiß, dass dieser Beitrag nicht allzu viel mit meinen sonstigen Posts zu tun hat, aber ich wollte diese neu entdeckte Seite von mir unbedingt mit euch teilen. Ich habe das "Anime und Manga Wunderland" entdeckt und habe vor es in nächster Zeit genauer zu erkunden. 💕 Vielleicht können mir manche von euch ja dabei helfen. Wenn ihr mir Mangas und Animes empfehlen könnt, dann lasst es mich unbedingt in den Kommentaren wissen.
Ich bin nämlich ein absoluter Neuling und werde von so vielen Möglichkeiten erschlagen, dass ich überhaupt nicht weiß wo ich anfangen soll...

Viele Grüße








(Die Rechte an den Covern liegen beim Verlag bzw. dem Studio)

Kommentare:

  1. Ich bin im Moment auch immer wieder mit Mangas am liebäugeln aber ich weiß nicht ob ich mich da so drauf einlassen kann. Ich habe noch nie eins gelesen.
    Aber wenn ich mir jetzt eine Reihe aussuchen müsste die ich sofort anfange wäre das Orange. Vielleicht können wir den ersten Teil ja gemeinsam lesen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)

      Über Orange hab ich auch schon viel Gutes gehört. Ich hätte echt Lust das mal zu lesen. Gerne auch zusammen mit dir. <3

      Viele liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Hachja Tokyo Ghoul. Da muss ich immernoch den Manga zu lesen. Habe bisher nur den Anime geguckt, welcher auch sehr zu empfehlen ist. (Zumindest von Grafik, Gewalt und Musik her)
    Mit Free! konnte ich persönlich leider gar nichts anfangen. Habe die erste Staffel geschaut und fand den echt mäßig :/ Allerdings wurde mir der Anime auch wegen dem ganzen Hype madig gemacht. Immer wenn ich nach Fanarts gegoogelt habe, bin ich auf Bilder gestoßen wo die Kerle sich halb ablecken. Das war mir dann doch irgendwie zu viel :D Einfach weil ich die Jungs nicht geshippt habe, sondern deren Freundschaft toll fand.

    Wenn du aber die beiden Sport Animes magst, dann kann ich mir gut vorstellen das dir auch "Haikyuu!!" gefallen könnte.

    Anonsten kann ich die Klassiker wie "Death Note", "Shingeki No Kyojin", "Hagane no Renkinjutsushi: Fullmetal Alchemist Brotherhood" oder "Soul Eater" empfehlen :) Habe alle geschaut und finde sie großartig!

    Im Mangabereich kann ich mir vorstellen das dir "Crimson Hero" gefallen könnte. Hat auch was mit Sport (Volleyball) zu tun.
    Anonsten kann ich auch hier die bekannten und beliebten Reihen sehr empfehlen: "Shingeki no Kyojin", "Beast Master" (Ist ein ganz kurzer Manga), "Kaichou wa Maid-sama!", "Dengeki Daisy" (Einer meiner ersten und liebsten Mangas) und "Vampire Knight".

    War ein sehr interessanter Beitrag! Ah und willkommen in der Welt der "Manga und Anime"- Verrückten! :D

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Andrea :)

      Ich glaube "Free!" ist auch nicht wirklich für jeden was. Ich kann damit hauptsächlich deshalb so viel anfangen, weil mich der Anime an meine früheren Jahre im Schwimmverein erinnert. ;)

      Von "Death Note" habe ich schon viel positives gehört, das werde ich mir demnächst mal ansehen. <3
      Danke für die ganzen Tipps, die kann ich echt gut gebrauchen.

      Viele liebe Grüße
      Sarah

      Löschen